Aug 17

Neuer Hyundai i30cw fährt mit Vollgas in die Kompaktklasse

Design und

Technik sind

hundertprozentig

europäisch

Von Lothar Jungmann

Die Asiaten galten auf dem Fahrzeugmarkt lange Jahre als bescheiden. Das ist allmählich vorbei. Hyundai ist dabei der Vorreiter in diesem neuen Trend. Die Koreaner titulieren den jüngsten Spross, den i30cw, „als Meisterstück der Designer“, das mit „seiner Technik mitten ins Herz der europäischen Kompaktklasse fährt“, wie es Hyundai´s Deutschland-Geschäftsführer, Markus Schrick, bei der Pressevorstellung in München ausdrückte. Dieses Selbstbewußtsein ist nicht aus der Luft gegriffen. Der Grund: Die Marke wächst, während der europäische Automarkt schrumpft. Im ersten Halbjahr diesen Jahres haben die Koreaner 233.043 Autos verkauft. Das sind stolze 15 Prozent als im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

Und noch ein Schmankerl: Die Kombiversion des Hyundai i30 wird zum Verkaufsstart in Deutschland als „Intro Edition“ mit einem Preisvorteil von 1.140 Euro gegenüber einem vergleichbar ausgestatteten Serienmodell angeboten. Basierend auf dem i30cw Classic bietet die Intro Edition zusätzlich einen Knieairbag für den Fahrer, eine Zweizonen-Klimaautomatik, Sitzpolster mit kombiniertem Stoff-/Lederbezug, Sitzheizung vorne, einen elektrisch einstellbaren Fahrersitz sowie Lederlenkrad und -schaltknauf. Das bedeutet eine umfangreiche Ausstattung gesellt sich zu einem Preis, der die Geldbörsen geplagter Familienväter im Alltagsgebrauch schont.

Außerdem äußerst positiv: Der neue, 4,49 Meter lange Kombi bietet eines der größten Gepäckraumvolumen in der Kompaktklasse. Der Kofferraum des i30cw fasst von 528 bis zu 1.642 Liter Gepäck, wenn die Rückbank und die Rücksitzlehnen komplett umgeklappt werden. Eine Zahl, die selbst einem ausgewachsenen Mittelklasse-Kombi gut zu Gesicht stehen würde.

Weitere Ausstattungsdetails sind die Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung sowie elektrisch einstellbare, einklappbare und beheizbare Außenspiegel in Wagenfarbe. Dazu gibt es Leichtmetallfelgen im 16-Zoll-Format, die Reifendruck-Kontrollanzeige TPMS und eine Einparkhilfe mit vier Sensoren hinten.

Lieferbar ist die Einführungsedition mit 73 kW (99 PS) starkem 1,4-Liter-Benziner oder 1,6-Liter-CRDi-Diesel mit 81 kW (110 PS) Leistung, durch Die unverbindliche Preisempfehlung startet für die Variante mit Benzinmotor bei 20 690 Euro, während die Finanzierungsrate bei einem effektiven Zinssatz von 1,9 Prozent pro Jahr 170 Euro pro Monat beträgt – gültig bei einer Laufzeit von 36 Monaten und 10.000 Kilometern Jahresfahrleistung sowie einer Anzahlung von 20 Prozent. Die Dieselversion ist rund 2800 Euro teurer.

Der Basispreis für den Hyundai i30cw liegt bei 17.290 Euro.

Fotos (5): Lothar Jungmann

Daten: Hyundai i30cw 1.4 Benziner

Länge/Breite/Höhe (in m): 4,49/1,78 /1,50
Motor, Hubraum: Vierzylinder-Reihenmotor, 1396 ccm
Leistung: 73 kW / 99 PS bei 5500 U/min
Maximales Drehmoment: 137 Nm bei 4200 U/min
Durchschnittsverbrauch: 6,5 Liter
CO2-Ausstoß: 145 g/km
Beschleunigung auf 100 km/h: 13,5 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit: 180 km/h
Max: Anhängelast: 1200 kg
Leergewicht / Zuladung: 1288 kg / 532 kg
Laderaum: 528 – 1642 Liter
Basispreis: 17.290 Euro

comments: Closed

Comments are closed.