Apr 21

Fahrbericht: Lancia Delta 1,9 Liter Diesel TwinTurbo Platinum

Italienische Designkunst pur

verbunden mit

starken Muskeln

unter der Haube

Von Lothar Jungmann

Nobel war der Lancia Delta schon immer, mit seinem aktuellen Karosseriekonzept mit dem Frontgrill im Querrippen-Design als Markengesicht ist er jetzt auch besonders praktisch: Der Italiener präsentiert sich als Fahrzeug für Avantgardisten und denjenigen, die nach intelligenten Alternativen suchen. Warum? Der Delta zeigt italienische Designkunst pur. Wir fuhren den Kompakten mit dem 1,9 Liter Diesel TwinTurbo, der satte 190 PS leistet.

Mit 4,52 Meter Länge und 1,50 Meter Höhe sprengt der typische Italiener das Format der herkömmlichen Kompaktklasse, bietet dafür aber großzügige Platzverhältnisse für die fünf Passagiere. Auch fürs Gepäck ist genug Raum vorhanden: je nach Position der verstellbaren Rückbank zwischen 380 und 465 Liter. Eine Erweiterung auf 1.990 Liter ist möglich. Die weit öffnende Heckklappe macht das Be- und Entladen leicht. Bequem ist auch der Ein- und Ausstieg, durch die vier großen Türen.

So gut der Innenraum zugänglich ist, so luxuriös wirkt die Innenausstattung. Unser Testwagen besitzt die Spitzenvariante Platinum. Da sind nicht nur die Sitze, sondern auch die Armaturentafel mit Leder der renommierten Manufaktur Poltrona Frau bezogen. Besonders nobel wirkt die Farbkombination beige/schwarz.

In diesem angenehmen Ambiente nimmt man gerne Platz. Die „kleinen Helferlein“ für den Fahrer sind ausreichend an Bord. Der Lancia Delta braucht sich in diesem Punkt gegenüber den Mitbewerbern in der Kompaktklasse nicht zu verstecken. Die rechnergestützte Überwachungsfunktion und Eingriffe unterstützen die Fahrsicherheit. Wie zum zum Beispiele der automatische „Griff ins Lenkrad“, der unaufmerksame Fahrer in der Spur halten soll.

Beeindruckt hat uns auch der der 190 PS starke Dieselmotor des Topmodells. Er geht bereits von unteren Drehzahlen heraus kräftig los. In knapp acht Sekunden schaffen wir es aus dem Stand auf Tempo 100 km/h. Erst bei rund 220 km/h bleibt die Tachonadel stehen. Allerdings haben wir, selbst bei verhaltener Fahrweise, die angegebenen 5,7 Liter im Durchschnitt je 100 Kilometer mit 7,5 Liter überschritten. Das serienmäßige Sechsgang-Getriebe lässt sich, Dank kurzer Schaltwege, sportlich und bequem schalten.

Dabei liegt der Lancia Delta satt auf der Straße und lässt sich ohne „Ausraster“ leicht und komfortabel gefedert durch den Verkehr lenken.

Unser Topmodell ist ab 32.500 Euro zu haben.

Fazit: Der Lancia Delta ist ein exklusives Auto zu bezahlbarem Preis. Er ist bequem, um mit fünf Personen und Gepäck zu reisen. Sein Selbstzünder lässt seine Muskeln angenehm leise spielen. Komfort und Sicherheitsausstattung sind umfangreich.

 

Daten Lancia Delta 1,9 Liter MultiJet TwinTurbo Platinum

 

Länge/Breite/Höhe (in m): 4,52/1,80/1,50
Motor: Vierzylinder, 1,9 MultijetTwinTurbo Diesel, 1910 ccm
Leistung: 190 PS bei 4000 U/min
Maximales Drehmoment: 400 Nm bei 2000 U/min
Durchschnittsverbrauch: 7,5Liter Diesel
CO2-Emission: 149 g/km
Beschleunigung von 0 auf 100 km/h: 7,9Sekunden
Höchstgeschwindigkeit: 222 km/h
Wendekreis:10,80 Meter
Leergewicht / Zuladung: 1505 kg /495 kg
Max. Anhängelast: 1.150 kg
Kofferraumvolumen 380 bis 1190 Liter
Preis: ab 32.500 Euro

Fotos: Lothar Jungmann

 

comments: 1 »

One Response to “Fahrbericht: Lancia Delta 1,9 Liter Diesel TwinTurbo Platinum”

  1. I simply want to tell you that I’m very new to blogging and actually savored you’re blog. Likely I’m going to bookmark your blog post . You certainly have fantastic articles and reviews. Thank you for sharing with us your webpage.



Pings responses to this post

You must be logged in to post a comment.