Mai 4

Neuer Seat Ibiza kommt im Juni auf den Markt

Posted in Das Neueste, Seat

Grundlegend neues Modell

mit mehr Platz

und hochmoderner

Technologie

Von Lothar Jungmann

Welcher war Ihr erster Ibiza? Egal, wie Ihre Antwort ausfällt, Sie sind auf jeden Fall in guter Gesellschaft: In den letzten 30 Jahren haben sich Millionen Autofahrer einen Seat Ibiza gekauft – vielleicht als ihr erstes eigenes Auto, mit dem sie zur Uni gefahren sind; vielleicht benutzen sie ihn heute auch als Familienauto. Nach vier Generationen und mehr als 5,4 Millionen verkauften Autos kommt nun der neue Seat Ibiza auf den Markt.

Ausgestattet ist er mit der neuesten Technologie und modernsten Fahrassistenzsystemen. Der neue Seat Ibiza beeindruckt mit spektakulärer Dynamik. Zudem überzeugt er durch besonderen Komfort, zahlreiche Verbesserungen im Innenraum und ein deutlich erhöhtes Platzangebot. Das legendäre, seit 1984 produzierte Modell des spanischen Automobilherstellers wurde in seiner fünften Generation grundlegend erneuert.

Dabei bewahrt sich der neue Ibiza mit seinem jungen, funktionalen Erscheinungsbild seinen sportlichen und komfortablen Charakter. Das frische Design zeugt von der besonderen Seat Identität, fällt aber etwas markanter und sportlicher aus als beim Vorgängermodell und überzeugt mit elegant akzentuierten Oberflächen, noch dynamischerer Linienführung und einem insgesamt skulpturalen Erscheinungsbild. Weltpremiere feierte die fünfte Generation des Seat Ibiza auf dem Genfer Autosalon.

Der Vorverkauf ist bereits angelaufen, die ersten Fahrzeuge werden im Juni 2017 ausgeliefert. Der neue Seat Ibiza verfügt über ein spürbar vergrößertes Platzangebot im Innenraum und ist noch sicherer als bisher – auch wenn das vermutlich nicht der erste Eindruck ist, der sich dem außenstehenden Betrachter aufdrängt, wenn er dem Auto mit seinen Abmessungen von 4.059 mm Länge, 1.780 mm Breite und 1.444 mm Höhe (1.429 mm in der FR Version) zum ersten Mal gegenübersteht.Im Vergleich zum Vorgängermodell ist der neue Ibiza stolze 87 mm breiter, 2 mm kürzer und 1 mm niedriger geraten. Vor allem aber erzeugen diese veränderten Proportionen das beeindruckende Bild eines Autos, das nahezu auf der Straße klebt.

So ist die Spurbreite an der Vorderachse 60 mm und an der Hinterachse 48 mm breiter als bisher, während der Radstand mit 2.564 mm um bemerkenswerte 95 mm länger ausfällt. Das Resultat ist ein deutlich komfortableres Auto, da seine Konstruktionsweise den neuen SEAT Ibiza nicht nur außen, sondern auch innen größer und geräumiger ausfallen lässt: So ist beispielsweise der Innenraum des Fahrzeugs auf der Fahrerseite um 55 mm, auf der Beifahrerseite um 16 mm breiter geworden.

Deutlich mehr Platz im Innenraum

Der Fußraum auf der Rückbank ist um 35 mm gewachsen, während die Kopffreiheit auf den hinteren Plätzen um 17 mm zugenommen hat. Zudem sind die Rücksitze um beachtliche 42 mm breiter geworden, was den neuen Ibiza auch in dieser Hinsicht zu einem der Spitzenreiter in seinem Segment macht. Das führt unter anderem dazu, dass Mitfahrer auf der Rückbank, die mehr als 1,75 m Körpergröße mitbringen und in diesem Fahrzeugsegment bisher mitunter leichte Abstriche beim Sitzkomfort machen mussten, im neuen Ibiza künftig spürbar mehr Komfort genießen können. Der Neue ist in vier Ausstattungsvarianten erhältlich.

Zusätzlich wurde der Kofferraum um 63 auf 355 Liter vergrößert, was einen neuen Bestwert in dieser Klasse bedeutet. Die Höhe der Ladekante wurde gleichzeitig verringert.

Alle erhältlichen Motoren erfüllen die Abgasnorm Euro 6. Auch in Sachen Performance sind die eingesetzten Aggregate dank ihrer hohen Standfestigkeit und effizienter Arbeitsweise wegweisend. Bei den Benzinern stehen verschiedene Otto-Motoren in Aluminiumbauweise zur Verfügung. Die Einstiegsoption bildet dabei der 3-Zylinder-1.0-MPI mit wahlweise 65 PS oder 75 PS Leistung (Kraftstoffverbrauch, kombiniert: 4,9 l/100 km; CO2-Emission, kombiniert: 112 g/km; CO2-Effizienzklasse: C). Die 65-PS-Variante wird ab Juni starten, wohingegen der 1.0 MPI Motor mit 75 PS schon jetzt bestellbar ist.

Darüber firmiert der 1.0 TSI, ebenfalls ein 3-Zylinder, der in Leistungsstufen zu 95 PS (Kraftstoffverbrauch, kombiniert: 4,7 l/100 km; CO2-Emission, kombiniert: 106 g/km; CO2-Effizienzklasse: B) oder 115 PS (Kraftstoffverbrauch, kombiniert: 4,7 l/100 km; CO2-Emission, kombiniert: 108 g/km; CO2-Effizienzklasse: B) erhältlich ist. Wie alle TSI-Motoren verfügt er über Turboaufladung, Direkteinspritzung und Ladeluftkühlung. Ende 2017 kommt ein neuer 1.5 TSI mit vier Zylindern und 150 PS auf den Markt, der ebenfalls für den SEAT Ibiza vorgesehen ist. Der derzeit im TSI verwendete Einspritzdruck beträgt 250 bar bei den 1,0-Liter-Versionen, beim 1.5 TSI sogar bis zu 350 bar.

Hochmoderne 3-Zylinder-Aggregate

Der 75 PS leistende 1.0 MPI hat einen Durchschnittsverbrauch von 4,9 l auf 100 km und stößt pro Kilometer 112 g CO2 aus. Mit seinem maximalen Drehmoment von 95 Nm, das zwischen 3.000 und 4.300 U/min anliegt, besticht der 3-Zylinder-Motor vor allem durch seinen lebhaften Charakter und seine Reaktionsfreude bei mittleren und niedrigen Drehzahlen. Gekoppelt an ein 5-Gang-Schaltgetriebe, erreicht er eine Höchstgeschwindigkeit von 167 km/h im vierten Gang. Zugleich bietet sein eigens darauf ausgelegtes Übersetzungsverhältnis auf Landstraßen- und Autobahnfahrten im fünften Gang bei rund 120 km/h ein besonders reibungsloses und komfortables Fahrerlebnis.

Der 95 PS starke 1.0 TSI erzielt einen Durchschnittsverbrauch von etwa 4,7 l auf 100 km, was einem Ausstoß von 106 g CO2 pro Kilometer entspricht. Dieser Motor besticht vor allem dadurch, dass er sein Leistungspotenzial schon bei äußerst geringen Drehzahlen abrufen kann. Das findet seinen Ausdruck in einem maximalen Drehmoment von 175 Nm, das bereits ab 2.000 U/min anliegt. So erreicht er bereits mit dem kleineren der beiden 1.0-TSI-Motoren eine Höchstgeschwindigkeit von 182 km/h und beschleunigt von null auf 100 km/h in 10,9 Sekunden. Bei Überholmanövern reagiert der Motor elastisch und durchzugsstark – und absolviert im fünften Gang den Zwischensprint von 80 auf 120 km/h in 10,9 Sekunden.

Der mit 115 PS stärkere der beiden 1.0-TSI-Motoren ist serienmäßig an ein 6-Gang-Schaltgetriebe gekoppelt. In dieser Konfiguration beträgt der Normverbrauch 4,7 l auf 100 km, was einem CO2-Ausstoß von 108 g pro Kilometer entspricht. Im Fahrbetrieb leistet die derzeitige Topmotorisierung des Ibiza Beachtliches: Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 195 km/h (im fünften Gang). Von null auf 100 km/h beschleunigt der 3-Zylinder den Ibiza in 9,3 Sekunden und bleibt damit deutlich unter der 10-Sekunden-Marke. Das maximale Drehmoment von 200 Nm sorgt auch bei höheren Geschwindigkeiten für hervorragende Fahrdynamikwerte. Derart motorisiert, absolviert er den Spurt von 80 auf 120 km/h in 10,9 Sekunden.

Hochmoderne Assistenzsysteme

Die Fahrassistenzsysteme des Neuen umfassen Features, die zwar beim SEAT Leon und SEAT Ateca schon vorhanden waren, in dieser Klasse aber alles andere als selbstverständlich sind. So bietet er unter anderem das Umfeldbeobachtungssystem „Front Assist“ mit City-Notbremsfunktion, eine automatische Distanzregelung (ACC), das schlüssellose Start- und Schließsystem „Kessy“ mit „Herzschlag-Startknopf“, die neueste Generation von Parksensoren vorne und hinten sowie eine verbesserte Rückfahrkamera.d beeinträchtigt würde.

Erstmals individuelle Fahrerprofile wählbar

Das i-Tüpfelchen am neuen Seat Ibiza ist die Möglichkeit, per „Drive Profile“-Wahl das Fahrverhalten des Autos nach den persönlichen Wünschen zu konfigurieren. Neben drei voreingestellten Profilen (Eco, Normal und Sport) steht zusätzlich ein individueller Modus zur Wahl. Er erlaubt es dem Fahrer, selbst über das Ansprechverhalten von Motor, Lenkung, Fahrwerk, ACC, Klimaanlage und des Getriebes (in den DSG-Versionen) zu entscheiden.

Fotos (5): Seat

comments: Closed

Comments are closed.