Mrz 28

Fahrbericht VW Touran 2,0 Liter Diesel

Der Touran ist im Jahr 2016

erstmals meistverkaufter

Van Europas mit

112.000 Neuzulassungen

Von Lothar Jungmann

Der Touran von Volkswagen ist erstmals der erfolgreichste Van Europas. Wie das renommierte Marktforschungsunternehmen IHS Automotive ermittelt hat, setzte sich der Touran im abgeschlossenen Jahr 2016 mit über 112.000 Neuzulassungen auf dem europäischen Kontinent als meistverkaufter Van durch. Die neueste Generation des Allrounders mit ihren innovativen Assistenz- und Infotainmentsystemen wird in über 40 Ländern weltweit verkauft. Dank der Fold-Flat-Sitzanlage (mit bis zu sieben Sitzplätze und 834 Litern Kofferraumvolumen) gilt der Touran als eines der variabelsten MPV (Multi Purpose Vehicle) aller Klassen. Wir fuhren den Spizreiter mit dem 2.0 Liter Diesel und 110 kW (150 PS). Mit Sechsgang-Schaltgetriebe ist er ab 31.800 Euro (Ausstattung Comfortline) zu haben.

Vor kurzem erst hat Volkswagen eines der wichtigsten Assistenzsysteme des Touran aktualisiert: das ACC (inklusive Umfeldbeobachtungssystem Front Assist und City-Not-bremsfunktion). Die automatische Distanzkontrolle deckt fortan den Geschwindigkeitsbereich von 30 bis 210 km/h ab (zuvor 30 bis 160 km/h). In Verbindung mit einem Doppelkupplungsgetriebe (DSG) erstreckt sich dieses Spektrum von 0 bis 210 km/h. Mit ACC plus DSG bewegt sich der Van nun nahezu automatisch durch den Stop-and-Go-Verkehr, da er im Rahmen der Systemgrenzen selbstständig bis zum Stillstand bremst und wieder anfährt. Zu den weiteren Highlights des Family-Spezialisten zählen Technologien wie die 3-Zonen-Climatronic (hohe Luftqualität durch Aktiv-Biogen-Filter) und das Kamerasystem „Car-Net Cam Connect“ – hier ersetzt eine „GoPro“ den Blick der Eltern in den Fond, denn das Kamerabild der Kinder wird auf den Monitor des Infotainmentsystems übertragen.

Der Touran kombiniert ein markant-sportliches Erscheinungsbild mit einer Vielzahl an intelligenten Detaillösungen. Mit einem Kofferraumvolumen von bis zu 1.980 Litern, der zu einer komplett ebenen Fläche umlegbaren Sitzanlage, Isofix-Halteösen auf fünf Sitzplätzen und bis zu 47 Ablagen ist der Touran nicht nur für Familien ein perfekter Alltagsbegleiter. Das „Gesicht“ des Touran – die Frontpartie – zeigt mit seinen markanten Details eine neue, unverwechselbare Souveränität. Zahlreiche horizontal angelegte Elemente gliedern die Frontpartie sehr detailliert und sorgen parallel für die visuelle Betonung der Breite.

Alle Linien sind sehr logisch und harmonisch aufeinander abgestimmt. So erstrecken sich die Querstreben des Kühlergrills bis in die Scheinwerfer und bilden dabei ein schlüssiges, formal zusammengefasstes Element. Die Scheinwerfer selbst sind im Vergleich zum Vorgänger deutlich schlanker und dreidimensionaler gestaltet; darüber hinaus sorgen sie für eine integrative Verbindung von Front- und Seitenpartie. Der Touran ist zudem der erste Volkswagen Van, der optional mit LED-Scheinwerfern angeboten wird. Generell prägen den Touran feine und hochwertig ausgeführte Details. Vorn gehört zu diesen Elementen der schmale untere Lüftungsschlitz; er unterstreicht die Breite und den tiefen Schwerpunkt des Touran.

Kraftvolle Radläufe und horizontal gegliederte Designelemente setzen seitlich dynamische Akzente. Auffallend ist die im Vergleich zum Vorgänger prägnantere und flachere Fenstergrafik. Sie erstreckt sich von der A-Säule erneut bis weit nach hinten in die D-Säule. Die neuen Proportionen dieser Glasfläche, die markanteren Bereiche rund um die A- und D-Säulen und die nun hochglänzenden B- und schmaleren C-Säulen sorgen im Verbund für ein deutliches Plus an Exklusivität. Erstmals kann der Touran zudem mit einer Chromleiste rund um die Seitenfensterfläche veredelt werden (ab „Comfortline“; Serie bei „Highline“). Unterhalb der Seitenfenster verläuft die präzise konturierte Brüstungslinie; sie startet über dem vorderen Radlauf, erstreckt sich bis in die D-Säule und betont so ebenfalls die Länge des Touran.

Ein weiterer Blickfang in der Silhouette ist die Charakterlinie mit den hier präzise eingearbeiteten Türgriffen. Von der Seite betrachtet entsteht so der Eindruck, dass Charakterlinie und Türgriffe in einem Streifen verschmelzen. Die Charakterlinie ist ein typisches Stilelement der Marke Volkswagen und wirkt flächengliedernd; im Fall des Touran greift sie auf Höhe der Ä-Säule das seitliche Profil der Scheinwerfer auf und findet erst in den neu gestalteten Rückleuchten ihren Abschluss. Als markenprägendes Designelement wurde darüber hinaus die D-Säule kräftiger und dynamischer als beim Vorgänger ausgeführt. Durch einen markanten Winkel in der Seitenfenstergrafik und die elegant abfallende Dachlinie wirkt sie deutlich flacher und damit sportlicher als bisher. Last but not least kennzeichnet den neuen Touran ein sehr prägnanter Seitenschweller, der optisch eine stabile Basis schafft und die kraftvolle Anmutung der Silhouette verstärkt.

Die umlaufende Charakterlinie bindet das prägnante Heck des Touran logisch in das Gesamtdesign ein. Auf Höhe des VW-Emblems verläuft eine weitere Linie, die sich in den Rückleuchten (optional LED) fortsetzt und eine aerodynamische Abrisskante bildet. Mit der nach unten hin trapezförmigen Nummernschildeinfassung und den weit in die Silhouette hineinreichenden Rückleuchten wird indes die Breitenwirkung und die sympathische Anmutung des Hecks betont. Für die schmalen Rückleuchten gilt, dass sie sich harmonisch in das Liniengerüst des Hecks einfügen. Ihre Lichtsignatur zeigt eine neu entwickelte segmentspezifische Grafik; durch tief und weit außen positionierte Reflektoren wird der optische Schwerpunkt dabei formal nach unten gesetzt. Optisch abgeschlossen wird die Heckpartie durch einen in Schwarz gehaltenen Diffusor.
Der Modulare Infotainment-Baukasten (MIB) kommt beim Touran zum Einsatz. Es bietet ein Höchstmaß an Konnektivität und ist mit der Car-Net Funktion „ App Connect“ ausgestattet. Mit „MirrorLink TM“, „Android Auto“ (Google) und „CarPlay“ (Apple) können die verschiedensten Apps direkt vom Smartphone in das Infotainmentsystem eingespeist und sicher über das große Fahrzeugdisplay genutzt werden. Der Volkswagen Online-Dienst „Guide & Inform“ bietet zudem Services wie aktuellste Stauwarnungen, Informationen zu freien Parkplätzen und Hinweisen zu den günstigsten Tankstellen. Ein weiterer Vorteil: Ab sofort können zeitgleich zwei Telefone gekoppelt werden. Dank der elektronischen Sprachverstärkung werden Fahrer und Beifahrer auch in den hinteren Sitzreihen gut verstanden, da die Freisprechanlage und die an das Infotainmentsystem gekoppelten Lautsprecher des Touran die Stimmen verstärkt wiedergeben.
DerTouran verfügt serienmäßig über die innovative Multikollisionsbremse und das proaktive Insassenschutzsystem. Optional sind eine Vielzahl an Assistenzsystemen erhältlich: Dazu zählen die automatische Distanzregelung ACC, Front Assist inklusive City-Notbremsfunktion, Stauassistent, Side Assist mit Ausparkassistent und der Anhängerrangier-Assistent. Neu im Touran ist auch die automatische Heckklappenöffnungsfunktion „Easy Open“, die via Fußbewegung aktiviert wird, eine Fahrprofilauswahl und leistungsstarke LED-Scheinwerfer.

Er bietet im Innern 47 Ablagemöglichkeiten, die vom Einkaufswagenchip über die Sonnenbrille bis zur Getränkeflasche und Reisedokumenten so ziemlich alles schlucken, was auf einer Fahrt benötigt wird.
Auch der Kofferraum bietet ordentlich Platz für das Gepäck der gesamten Familie. 743 Liter fasst er, wenn alle Sitzreihen aufrecht stehen, knappe 2000 Liter, wenn die Sitze umgelegt sind. Wohlgemerkt: Umgelegt und nicht etwa herausgenommen. Dabei entsteht eine Ladefläche, auf der sich Gegenstände bis zu einer Länge von 2,70 Meter bequem transportieren lassen.
Die Sicherheits- und Komfort-Technik des Touran ist auf dem neuesten Stand So bietet er nun neun Airbags und auf fünf Sitzen eine ISO-Fix-Halterung für einen Kindersitz. Familienfreundlicher geht es derzeit nicht. Hinzu kommen diverse Assistenzsysteme wie ein Stauassistent, der bei Stop-and-Go-Verkehr selbstständig bremst und anfährt, oder ein Trailer-Assistent, der beim Rangieren mit einem Anhänger oder Wohnwagen hilft. Zum Fahrkomfort trägt aber auch ein spezielles Belüftungssystem bei, das die Luftfeuchtigkeit im Innenraum automatisch reguliert. Beschlagene Scheiben sollen damit der Vergangenheit angehören. Weiter bietet VW einen allergikerfreundlichen Filter an, der Allergene gar nicht erst in den Innenraum des Fahrzeugs gelangen lässt, sowie ein App-Connect-System, dank dem man Musik und Navigationssystem des Touran über Tablet und Smartphone steuern kann – ganz im Sinne der lieben Kleinen auf den Rücksitzen.

Wir ermittelten einen Kraftstoffverbrauch von 5,2 Liter je 100 Kilometer (CO2:120 g/km)

Fotos (3): Lothar Jungmann/(3): Volkswagen

 

 

comments: Closed

Comments are closed.