Apr 1

Neuer Subaru Outback mit viel Platz, Komfort und Technik

Subaru Outback Feld2Neues Eyesight-System

hilft dem Fahrer

mehr zu sehen

Von Lothar Jungmann

Subaru ist seit Jahrzehnten für zwei herausragende Techniken im Automobilbau bekannt: den permanenten Allradantrieb und die Boxermotoren bei Benzin-und Dieselaggregaten. Mit dem neuen Outback setzen die Japaner jetzt aber auch ihre Philosophie von eigenständigen Lösungen fort. „Deshalb bleibt ein Subaru ein Auto für Individualisten“, sagte Volker Dannath, Geschäftsführer bei Subaru Deutschland bei der Pressevorstellung in Schlüsselfeld. Der neue Subaru Crossover ist ab 34.400 Euro zu haben. Die fünfte Generation startet in der Basisversion mit einem Zwei-Liter-Dieselmotor in der Ausstattung Trend.

Seit der Einführung im Jahr 1995 steht der Subaru Outback für ein echtes Crossover-Konzept, in dem die Stärken eines Pkw mit denen eines SUV kombiniert werden. Jetzt ist der Outback in der fünften Generation angekommen und präsentiert sichals ein Fahrzeug mit einer neuen, frischen Optik, überarbeiteten Motoren und zahlreichen neuen Elementen im Innenraum.

Subaru Outback dunkel Seite Aber er verleugnet seine Herkunft nicht und weist die typischen Merkmale auf, mit denen ein Subaru gleichermaßen auf der Straße wie im unbefestigten Gelände glänzen kann. Die große Bodenfreiheit und die kurzen Überhänge ermöglichen es dem Fahrer eines Outback, die Stärken des permanenten Allradantriebs Symmetrical AWD auch abseits befestigter Wege auszuspielen.
Auch der neue Subaru Outback des Modelljahres 2015 vereint in sich funktionale Werte wie Qualität, Umweltfreundlichkeit –die Subaru-Boxermotoren erfüllen die Euro-6-Abgasnorm –und herausragende Sicherheitsmerkmale. So ist die Fahrerassistenz-Technologie „Eyesight“ im neuen Outback erstmals in Europa verfügbar.Subaru hinten
Seit seiner Premiere im Jahr 1996 auf dem deutschen Markt verkörpert der Outback das einzigartige Crossover-Konzept von Subaru, in dem der Komfort eines Pkw mit den Langstrecken-Eigenschaften sowie der Ladekapazität eines SUV optimal kombiniert sind. Bei der Entwicklung der fünften Generation des Outback wurde dieser Ansatz weiter verfeinert und ausgebaut. Gleichzeitig erhielt das erfolgreiche Crossover-Modell zahlreiche moderne Designmerkmale.
Bei der Gestaltung des äußeren Erscheinungsbildes gingen die Designer nach dem Motto „mehr Outback“ an die Arbeit. Ziel war es, den unverkennbaren Stil und die kraftvolle Erscheinungsweise zu kultivieren, die sich bereits durch alle Vorgängermodelle ziehen. Dies wurde durch eine unverwechselbare Silhouette erreicht, welche die Stärken von Pkw und SUV kombiniert, geräumige Abmessungen aufweist und Kraft und Leistungsfähigkeit des Fahrzeugs im Aussehen widerspiegelt.
Verkleidungen im unteren Karosseriebereich des neuen Outback schützen das Fahrzeug bei Offroad-Fahrten und unterstreichen zudem sein robustes und aktives Image. Große Nebelscheinwerfer, funktionale Dachleisten sowie eine außergewöhnliche Bodenfreiheit sind für den Outback charakteristische Merkmale.
Der sechseckige Kühlergrill und die an Raubvogel-Augen erinnernden Scheinwerfer stellen die optische Verbindung zu den anderen Subaru-Modellen dar, während die dreidimensionale Form der gesamten Frontpartie für ein eigenständiges, dynamisches Aussehen sorgt. Auch die Rücklichter greifen den dynamischen Auftritt der Scheinwerfer auf. Zudem senken LED-Rück- und Bremslichter den Treibstoffverbrauch und verbessern die Sichtbarkeit bei Nacht.
Subaru Outback InnenraumKomfortabel und sportlich gestaltet sich die Innenausstattung der neuen Outback-Generation. Mehr Annehmlichkeiten, verbesserte Qualität, ein sportlich ausgerichteter Fahrerbereich sowie ein anspruchsvolles Infotainment-System schaffen eine angenehme Atmosphäre im Fahrzeug.
In der Mitte des Armaturenbretts ist Platz für ein neues 7-Zoll großes Audio- und Navigationssystem, das intuitiv mittels Touchscreen bedient werden und bequem mit verschiedenen Medien wie MP3, iPod oder Smartphone verbunden werden kann.
Besonderen Wert legten die Entwickler auf die Qualität der verbauten Subaru Outback Eyesight 2Materialien und deren Haptik. Sobald der Passagier die Tür des Fahrzeugs öffnet, spürt er die Aufmerksamkeit, die jedem auch noch so kleinen Detail entgegengebracht wurde – vom Armaturenbrett über die weich gepolsterten Armlehnen bis hin zu Form und Material der Türgriffe.
Der Fahrgastraum wurde so gestaltet, dass ein komfortables und entspanntes Fahren auch auf langen Strecken möglich ist. Gute Sicht, großzügiges Platzangebot und Sicherheitsfeatures wurden mit einem kraftvollen, sportlichen Aussehen sowie einer lichten und offenen Atmosphäre gepaart.
Mit dem Ziel, mehr Sicherheit und einen bequemen, geräumigen Innenraum zu schaffen, wurden die Türen stromlinienförmiger und der Türrahmen schlanker gestaltet. Zudem bietet der neue Outback breitere Sitze sowie mehr Schulter-, Ellenbogen- und Beinfreiheit hinten.
Um den Innenraum insgesamt zu vergrößern, wurde die A-Säule etwas nach vorne gerückt. Zudem wird mit Hilfe von direkt an der Tür montierten Seitenspiegeln der tote Winkel verringert und die Sicht nach vorne verbessert. All diese Maßnahmen führen zu einem offeneren Gefühl im Fahrgastraum.
Um den sportlichen Outback-Fahrern noch mehr Optionen zu bieten – zum Beispiel für den sicheren Transport von Fahrrädern -, wurde die Dachreling mit Seilhaken aufgerüstet und ein Tritt im Seitenschweller erleichtert deren Beladen.
Subaru Outback GepäckraumDie optional verfügbare elektronische Heckklappe öffnet und schließt automatisch. Zudem kann eingestellt werden, bis zu welcher Höhe sich die Klappe öffnen soll. Dies kann sehr nützlich sein, wenn beispielsweise lange Gegenstände auf dem Dachgepäckträger transportiert werden und man trotzdem den Kofferraum öffnen muss.
Der neue Outback wird mit zwei Motorisierungen angeboten: einem 2,5-Liter-DOHC-Benziner und einem 2,0-Liter-DOHC-Turbodiesel.
Die neue Generation des 2,5-Liter-Vierzylinder-Boxermotors leistet 129 kW/175 PS und verfügt über ein maximales Drehmoment von 235 Nm bei 4.000 U/min. Im sogenannten FB25-Boxermotor stehen höhere Drehmomentwerte bei mittleren Drehzahlen bereit, was zu mehr Kontrolle und einem besseren Gespür in praktischen Fahrsituationen führt. Signifikante Veränderungen bei den Ansaug-, Auspuff- und Verbrennungssystemen führen zu einem geringeren Kraftstoffverbrauch. Der Benziner ist mit drm neuen CVT-Getriebe Lineartronic ausgestattet.
Das Dirsrl-Aggregat leistet 110 kW/150 PS und stellt sein maximales Drehmoment von 350 Nm zwischen 1.600 und 2.800 U/min zur Verfügung.
Der Subaru-Boxer-Dieselmotor war weltweit der erste Motor dieser Art, der in Großserienproduktion für Pkw gefertigt wurde. Dieser wurde nun für den neuen Outback erneut verfeinert. Neben dem großzügigen Drehmoment – charakteristisch für Diesel-Motoren – erfüllt dieser Motor die Euro 6-Abgasnorm.

Fotos(4): Lothar Jungmann/(2): Subaru

Daten Subaru Outback 2.5 i (in Klammern 2.0 D CVT)
Länge/Breite/Höhe (mm): 4,815/1,840/1,605
Radstand (m): 2,75 m
Motor: 4-Zylinder-Boxer, Benziner, 2498 ccm (Turbodiesel, 1998 ccm)
Leistung: 129 kW / 175 PS bei 5800 U/min (110 kW / 150 PS bei 3600 U/min)
Max. Drehmoment: 235 Nm bei 4000 U/min (350 Nm bei 1800 – 2400 U/min)
Höchstgeschwindigkeit: 210 (192) km/h
Beschleunigung 0 auf 100 km/h: k.A.
ECE-Durchschnittsverbrauch: 7,0 (6,1) Liter
CO2-Emissionen: 161 (159) g/km
Effizienzklasse: C
Leergewicht / Zuladung: mind. 1582 (1676) kg / max. 518 (504) kg
Kofferraumvolumen: 559 – 1848 Liter
Reifen: 225/65 R17
Max. Anhängelast: 2000 (1800) kg
Wendekreis: 11,8 m
Basispreis: 36 440 (38.940) Euro

comments: Closed

Comments are closed.