Jan 4

Skoda Octavia RS 230 kommt in Kürze aufgewertet

skoda-octavia-vornDie gewollte „Fehlzündung“

unterstreicht die Ambitionen

des alltagstauglichen

Kombi-Sportwagens

Von Lothar Dönges

Für sein Kompakt-Modell muss Škoda eigentlich nicht mehr werben. Der Octavia verkauft sich wie geschnitten Brot. Die gefällige Optik, ausgereifte Technik aus dem Mutterkonzern, clevere Lösungen auch für kleinere Probleme, schier endloser Platz für Passagiere und nach wie vor ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis: Das ist Škoda und vor allem Octavia. Er kommt in Kürze aufgewertet auf den Markt. Click here to read more.. »

comments: Closed
Apr 14

20 Jahre: Skoda Octavia feiert Geburtstag

Posted in Das Neueste, Skoda

Skoda OctaviaDie Combi-Version findet

die meisten Interessenten

Vor zwei Jahrzehnten debütierte eine der erfolgreichsten Modellreihen der Automobilwelt: 1996 stellte Škoda seine Octavia-Limousine vor. In den folgenden zwanzig Jahren entwickelte sich das Auto zu einem weltweiten Verkaufsschlager und ist bis heute das bestverkaufte Modell des tschechischen VW-Ablegers. Das Kompaktmodell hat maßgeblichen Anteil an der erfolgreichen Entwicklung der Marke Škoda. Seit dem Debüt des ersten Octavia haben sich fünf Millionen Kunden für eine Version der Octavia-Familie entschieden. Der Octavia überzeugt mit überdurchschnittlichem Raumangebot, modernen Aggregaten und Sicherheitselementen aus dem VW-Regal und stand Pate für alle weiteren Baureihen und Modellgenerationen der Marke, die auch in Deutschland immer mehr Freunde findet. Die aktuelle Limousine des Octavia gibt es ab 16 990 Euro, den hierzulande beliebten Combi ab 17 650 Euro. (ld)

Den Octavia gibt’s seit zwanzig Jahren. Der kompakte und äußerst erfolgreiche Tscheche findet hierzulande seine meisten Interessenten in der Combi-Version. Foto: Škoda

comments: Closed
Mai 17

Neuer Skoda Superb ist fit für die Zukunft

Skoda Superb Lim. vornDas Topmodell

wurde innen und außen

kräftig aufgefrischt

 

Von Lothar Jungmann

Raum-Riese zum Sonderpreis, das könnte das Motto des großen Skoda sein. Billiger als ein A4, aber innen größer als der A8 – auch die zweite Generation des Superb (ab 23.990 Euro) bietet viel fürs Geld. Dieser Skoda ist in Bezug auf die Verarbeitungs- und Materialqualität ein Musterschüler. Kein Wunder also, dass er sich bei zahlreichen Vergleichen gegen Premiumhersteller durchsetzte. Das ist auch beim Superb Combi (ab 24.990 Euro), der 2009 bei der IAA präsentiert wurde, nicht anders. Superb Limousine und Combi sind jetzt fit für die Zukunft. Click here to read more.. »

comments: Closed
Jan 21

Schon gefahren: Neuer Skoda Octavia ist wieder „simply clever“

Skoda Octavia, blau, seite Dritte Generation

setzt in der

Kompaktklasse

neue Maßstäbe

Von Lothar Jungmann

Der neue Skoda Octavia setzt erneut Maßstäbe im Kompaktsegment. Mit der dritten Generation, die Mitte Februar nach Deutschland kommt, bekräftigt der Octavia mehr denn je seine einzigartige Stellung in seiner Fahrzeugklasse. Die Limousine überzeugt mit konkurrenzlosem Platzangebot, neuem Design, hoher Funktionalität, innovativen Sicherheits- und Komfortsystemen, sparsamem Verbrauch, zahlreichen ‚Simply Clever‘-Ideen. Der Octavia III ist ab 15.990 Euro zu haben. Er besitzt dann einen 1,2 Liter Turbobenzin-Motor mit 86 PS. Click here to read more.. »

comments: Closed
Dez 13

Neuer Skoda Octavia ist eine Klasse für sich

Komfort und

Raumangebot sind

vorbildlich in

seiner Klasse

 

Von Lothar Jungmann

Der neue Skoda Octavia setzt erneut Maßstäbe im Kompaktsegment. Mit der dritten Generation bekräftigt der Octavia mehr denn je seine einzigartige Stellung in seiner Fahrzeugklasse. Die Limousine überzeugt mit konkurrenzlosem Platzangebot, neuem Design, hoher Funktionalität, innovativen Sicherheits- und Komfortsystemen, sparsamem Verbrauch, zahlreichen ‚Simply Clever‘-Ideen und einem Skoda typischem Preis-Wert-Verhältnis. Click here to read more.. »

comments: Closed
Okt 12

Neuer Skoda Rapid: Ein Raumwunder zwischen Octavia und Fabia

Kompaktlimousine

mit der Liebe zu

cleveren Lösingen

entwickelt

Von Lothar Jungmann

Erst Vor wenigen Tagen feierte der neue Skoda Rapid auf dem Pariser Automobilsalon seine Weltpremiere. Wir fuhren die neue Kompaktlimousine bereits jetzt durchs Ruhrgebiet. Unser Eindruck nach den Testkilometern: Der jüngste Spross aus der tschechischen Republik ist ein Raumwunder. Bestückt mir bewährten Motoren aus den VW-.Regalen bietet er viel Auto fürs Geld. Er ist ab 13.990 Euro zu haben. Dann arbeitet unter der Motorhaube ein Dreizylinder-Benziner mit 1,2 Liter Hubraum und 55 kW (75 PS).

Click here to read more.. »

comments: Closed
Mai 13

VW Up, Seat Mii und Skoda Citigo: Drei Zwerge aus einer Werkstatt

Sie sind Geschwister,

aber keine Drillinge 

Und: Kleinwagen der

Töchter sind preisgünstiger

 

Von Lothar Jungmann

 

Die Wiege der drei Zwerge VW Up (Foto oben), Seat Mii (Foto Mitte) und Skoda Citigo (Foto unten) liegt in der Slowakei. Genauer gesagt: Die Kleinsten aus einem Konzern lernen das Rollen im slowakischen VW-Werk in Bratislava. Trotzdem sind sie keine Drillinge, höchstens Geschwister, denn jeder verlässt das Band als eigenständiges Auto.

Und wie es sich für Geschwister gehört, gleichen sie dadurch nicht wie ein Ei dem anderen. Sie sind unterschiedlich und eigenständig. Zwar nur in Nuancen, die können aber für den Kunden entscheidend sein, sich für VW oder Seat oder Skoda zu entscheiden.

Niedlich sind sie, wie kleine Kinder eben, alle drei. Aber dennoch bereits erwachsen. Sie bringen alles mit, was heutzutage an Komfort und Sicherheit von einem Auto verlangt wird.

Zugegeben: Technisch sind sie nahezu identisch, fast auch gleich lang: VW 3,54, Seat 3,55 und Skoda 3,56 Meter, aber im Detail steckt der Unterschied.

Das beginnt beim Preis. Der VW Up ist der teuerste: ab 9.850 Euro. Dazu wartet auf die Kunden eine lange zusätzliche Ausstattungsliste, die aber gerne geordert wird, so die ersten Erfahrungen von VW-Verantwortlichen. Oder man nimmt gleich das Topmodell „White Up“ für 13.700 Euro und bekommt alles, was VW anbietet. Ein stolzer Preis, denn der größere Polo ist bereits ab 12.450 Euro zu haben. Allerdings fehlen dann einige der angenehmen „Helferlein“ aus dem Up. Dazu wartet auf die Kunden eine lange zusätzliche Ausstattungsliste, die aber gerne geordert wird, so die ersten Erfahrungen von VW-Verantwortlichen. Dazu gehören unter anderem in Wagenfarbe lackierte Stoßfänger und Außenspiegel, Klimaanlage, Navigationssystem mit Infotainment-System. Oder man nimmt gleich das Topmodelle „White Up“. Click here to read more.. »

comments: 0 »