Jun 12

Mehr Technik, Sicherheit und Komfort im Mazda2 und Mazda CX-3

Unter dem Blech hat

sich viel getan: System

für Dynamik, Stabilität

und Lenkpräzision

Von Lothar Dönges

Der Mazda2 und der Mazda CX-3 (unser Foto) starten mit neuen Technik- und Komfortfeatures sowie Sicherheits-Updates ins neue Modelljahr. Die Neuerungen sind von außen nicht zu erkennen, sie stecken unterm Blech. Seit seiner Markteinführung in 2015 fand der CX-3 in Deutschland fast 25 000 Käufer. Für den kleinen Mazda2 der dritten Generation entschieden sich in diesem Zeitraum knapp 21 700 Autofreunde. Ganz im Sinne des Jinba Ittai – des angestrebten Einklangs von Fahrer und Fahrzeug – erhalten der Kleinwagen und das B-Segment-Crossover die schon aus den größeren Modellen Mazda3, Mazda6 und CX-5 bekannte Fahrdynamik-Regelung G-Vectoring Control für mehr Kurvendynamik und Komfort, neue Assistenzfunktionen sowie Modifikationen im Innenraum für eine noch ergonomischere und intuitivere Bedienung. Click here to read more.. »

comments: Closed
Mai 19

Neuer Mazda CX-5 schreibt die Erfolgsgeschichte des Vorgängers fort

Vom Eroberer zum

Bestseller mit

Feinschliff in

Komfort und Technik

Von Lothar Dönges

Mazda boomt seit Jahren. Wesentlichen Anteil daran hat das Sports Utility Vehicle (SUV) CX-5. Vor fünf Jahren kam der japanische Geländegänger, der, wie so viele SUV, auch auf dem Boulevard eine gute Figur abgibt, auf den Markt. Schnell löste er in Deutschland den Mazda 3 als beliebtestes Modell der Marke ab. Der jetzt bei den Händlern stehende Nachfolger wird die Erfolgsgeschichte fortschreiben. Rund 1500 Vorbestellungen gab es seit März, bis Ende des Jahres sollen rund 11 000 CX-5 verkauft sein, und 20 000 Exemplare künftig in einem vollen Jahr über den Ladentisch gehen. Die markantere Optik der zweiten Generation, viel Feinschliff im Innenraum sowie verbesserte und erweiterte technische Features bilden eine gute Basis dafür. Click here to read more.. »

comments: Closed
Jan 30

Mazda hat den Kult-Roadster MX-5 mit dem RF noch einmal neu erfunden / Das Fahrgefühl bleibt

Der Targa aus

Fernost hat

das Zeug

zur Designikone

Von Lothar Dönges

 

Es gibt wohl kaum jemand, der Deutschland-Geschäftsführer Bernhard Kaplan widerspricht: „Mazda entwickelt sich mehr und mehr zu der japanischen Design-Marke. Dieses Auto ist einfach Genuss pur“, stellt Kaplan selbstbewusst in den Raum des Mazda Space-Centers in Barcelona. Die Rede ist vom Kult-Roadster MX-5, dessen seit etwa einem Jahr auf dem Markt befindlicher vierte Generation mit dem „Retractable Fastback“ (RF) quasi ein Targa mit betörendem Design an die Seite gestellt wurde.

Click here to read more.. »

comments: Closed
Jan 5

Neueste Generation des Mazda3: Feinschliff im Kompaktsegment

mazda-3-vornKomfort und

Qualität wurden

erfahrbar aufgewertet

Von Lothar Dönges

Mazda hat seinem 3er den zur Halbzeit üblichen Feinschliff verpasst. Zum Modelljahr 2017 werden die Technik (unter anderem City-Notbremsassistent von 30 auf 80 km/h erweitert), der Komfort und die Qualität spürbar aufgewertet. Die Markteinführung ist in Deutschland für den 3. und 4. Februar vorgesehen. Gezielte Design-Änderungen an Front und Heck kombiniert der Japaner mit erweiterten Assistenzsystemen und neuen Komfortfeatures wie einer Lenkradheizung und einem optimierten Head-up-Display mit Verkehrszeichenerkennung. Hinzu kommt G-Vectoring Control für mehr Handling-Präzision, Fahrdynamik, Stabilität und Fahrkomfort.

Click here to read more.. »

comments: Closed
Okt 25

Fahrbericht: Mazda MX-5

Er ist eine Ikone:

Roadster begeistert mit

dynamischer Eleganz und

Sportwagen-Feeling

Von Lothar Dönges

Es gibt nicht viele Automodelle, die mit Fug und Recht als Ikone bezeichnet werden. Der Mazda-Roadster MX-5 gehört zweifelsohne zu diesem erlauchten Kreis. Den offenen Zweisitzer gibt es seit mehr als einem viertel Jahrhundert und inzwischen in der vierten Generation. Der sportliche Fahrspaß startet bei 22 990 Euro. Dafür gibt’s den Sportwagen mit 1,5-Liter-Ottomotor und 131 PS in der Basisversion. Das mit 1090 Kilogramm (inklusive 75 Kilogramm Zuladung) knapp über eine Tonne wiegende Auto ist mit diesem Aggregat schon ordentlich bestückt. In 8,3 Sekunden geht’s aus dem Stand von null auf hundert Stundenkilometer bis zur Höchstgeschwindigkeit von 204 km/h. Click here to read more.. »

comments: Closed
Okt 13

Mazda6: Das Flaggschiff fährt mit Hightech ins neue Modelljahr

msazda6-rot-seiteStressfreier mit

G-Vectoring Control

Limousine und Kombi

zum selben Preis

Von Lothar Dönges

Der Mazda6 ist und bleibt das Aushängeschild unserer Marke – auch und insbesondere hinsichtlich des Designs und der Technik.“ Mazda Deutschland-Geschäftsführer Bernhard Kaplan ist stolz auf sein Flaggschiff, das sich zum Modelljahr 2017 so komfortabel und sicher wie nie zuvor präsentiert. Das Anfang 2013 eingeführte Spitzenmodell der Japaner verfügt nach einem „Feinschliff“ neben zusätzlicher Ausstattung und verbesserten sowie erweiterten Assistenzsystemen und Komfortfeatures als erstes Mazda-Modell in Deutschland über G-Vectoring Control – ein neues System, das Handling und Fahrdynamik gleichermaßen verbessert. Click here to read more.. »

comments: Closed
Aug 17

Fahrbericht Mazda 2

Mazda 2 vornKleines, hübsches

Schmuckstück, dem es

aber an Mumm fehlt

Von Lothar Dönges

Wer im Segment der Kleinwagen nach einer Alternative zu VW Polo, Opel Corsa, Ford Fiesta oder den koreanischen Herstellern sucht, der wird vielleicht auch dem nächstgelegenen Mazda-Händler einen Besuch abstatten und dort fündig werden. Der Mazda 2 hebt sich in Design und Ausstattung von der Masse seiner Mitbewerber ab. Wir hatten den kleinen Japaner mit der 75-PS-Einstiegsversion mit 1,5 Litern Hubraum im Fahrtest. Um es vorweg zu nehmen: Eine Rennmaschine ist der so motorisierte Mazda 2 nicht, kann er auch nicht sein. Ein kleines Schmuckstück mit alles in allem passablen Fahrwerten ist der frontgetriebene Benziner aber schon. Click here to read more.. »

comments: Closed